Auf neuen Wegen wandeln

Mit drei „alternativen Stadtrundgängen“ und einer Führung im Biomasse-Heizkraftwerk greifen wir im Frühjahr das aktuelle Thema „Nachhaltigkeit“ auf.

In Zusammenarbeit mit den Münchner Vereinen Commit und Nord Süd Forum werden an einem Nachmittag im Juni in der Landeshauptstadt „Orte des Wandels“ aufgesucht (QN1020). Sie haben gemeinsam, dass dort umweltfreundlich, ressourcenschonend und ethisch unbedenklich gearbeitet und produziert wird: von der ethischen Bank über offene Werkstätten bis zum plastikfreien Laden.

Bei jeder Station besteht die Möglichkeit zum Gespräch, um die Hintergründe der Initiativen zu erfahren. Nach dem gleichen Konzept werden im April und im Mai zwei weitere „alternative Rundgänge“ angeboten, die sich auf die Themen „Fair Fashion(QN1022) und „Essen – nachhaltig produziert“ (QN1024) konzentrieren.

Raphael Thalhammer vom Münchner Projektteam „Orte des Wandels“ berichtet, dass diese informativen Spaziergänge gut ankommen: „Die Leute mögen das Format, weil sie positive Beispiele kennenlernen und mit den Aktiven reden können.“ Entsprechend hat sich die Zahl der jährlich durchgeführten Rundgänge seit 2015 mehr als verzehnfacht. Unter den Volkshochschulen im Umland gehört Neufahrn zu den ersten, die das Projekt aufgegriffen haben.

In Neufahrn selbst ermöglicht die vhs außerdem den Bürgerinnen und Bürgern einen Blick in das  Biomasse-Heizkraftwerk an der Ludwig-Erhard-Straße (QN1027), das normalerweise nicht zugänglich ist und dessen Leistung die Gemeinde bei der Nutzung erneuerbarer Energien beispielhaft macht. Bei der Führung wird ein Vertreter der Betreiberfirma die Dampfturbinen, die Biomasse-Kessel und das Bildschirmleitsystem zeigen und erläutern.

Alle genannten Veranstaltungen sind gebührenfrei. Wir bitten jedoch um Anmeldung.