Naturführungen sehr gefragt

Rund 120 Interessierte haben in diesem Frühjahr mit uns bereits Flora und Fauna in der Umgebung erkundet. Sie folgten Forstwissenschaftlern in den Echinger Lohwald, bestiegen den Beobachtungsturm bei Pulling im Freisinger Moos, besuchten Fledermäuse in den Isarauen und sammelten Kräuter in der Garchinger Heide.

All diese Führungen in der Reihe „Heimat neu entdecken“ waren ebenso ausgebucht wie eine Osteraktion für Familien auf dem Straußenhof Hiereth in Wolfersdorf. Zum Teil gab es mehr Anmeldungen als Plätze, so dass Wartelisten geführt wurden.

Die Resonanz zeugt von der hohen Qualität der Angebote, bei denen wir mit etlichen Partnern zusammenarbeiten, darunter die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft, der Bund Naturschutz in Bayern, der Landesbund für Vogelschutz und der Heideflächenverein Münchener Norden.

In den kommenden Wochen stehen noch zwei weitere Exkursionen in die Isarauen auf dem Programm: Eine führt zu den verwilderten Kiesweihern mit Uferschwalbenwand und Bibern (Foto), eine andere in die Reviere von Habicht und Sperber. Bei beiden Touren können auch Kinder mitgehen, sie sind außerdem zu einem Märchennachmittag im Echinger Lohwald eingeladen.

Wer in der Stadt kleine Oasen sucht, wird ebenfalls fündig. In Zusammenarbeit mit dem „Freisinger Stadtbär“ organisieren wir einen Rundgang zu den schönsten Rosenanlagen der Domstadt. Außerdem besteht die Möglichkeit, „wie ein Tourist mit dem Radl durch München“ zu fahren und dabei idyllische Orte in den Parks und an der Isar kennenzulernen. Südlich von München können Abenteuerlustige im Juli sogar einen Tag lang „Rafting auf der Isar“ ausprobieren.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen erhalten Sie, wenn Sie die genannten Stichworte in den "Kursfinder" eingeben.