Kursleiter/in

Michael Meuter

Mai

Foto-Dozent Michael Meuter:
"Das Handwerk kommt zum Schluss"

Wer die vielfältigen Funktionen seiner modernen Digitalkamera „enträtseln“ und nutzen möchte, ist bei ihm richtig: Jedes Semester weiht Michael Meuter Interessierte bei uns in die Geheimnisse der Digitalfotografie ein. In einem Interview sprach der Veranstaltungstechniker und angehende Informatiker, der auch schon einen Küchenkalender illustriert hat, über seine Leidenschaft für die Fotografie und seine Kriterien für ein gutes Bild.

Frage: Wie sind Sie zu Ihrem Hobby gekommen?

Antwort: Durch meinen Vater. Er fotografierte auch gern, und ich habe als Kind immer mit ihm in der Dunkelkammer gesessen. Da kam der Wunsch, das selbst zu machen, von ganz allein. Meine erste Kamera hatte nichts außer einem Belichtungsmesser, und das war schon Luxus. Alles andere musste man selbst und von Hand machen.

Frage: Ist es im Zeitalter der Digitalkameras ein Vorteil, das Fotografieren noch von der Pike gelernt zu haben?

Antwort: Nicht unbedingt. Digitalkameras machen es einem leichter, viel auszuprobieren, und man muss nicht auf das Ergebnis warten. Aber es ist immer noch wichtig, vorher zu wissen, wie das Bild werden soll – das betone ich immer in meinen Kursen. Je mehr Handwerk ich dann beherrsche, desto leichter kann ich mein Vorhaben umsetzen.

Frage: Haben Sie überlegt, Ihr Hobby zum Beruf zu machen?

Antwort: Die Idee war mal da, aber ich habe es dann doch nicht gemacht. Als Profi muss man sich nach den Wünschen anderer richten, und ich möchte lieber frei bleiben.

Frage: Was sind Ihre Lieblingsmotive?

Antwort: Das wechselt ständig, aber grundsätzlich fotografiere ich lieber Orte und Gegenstände als Menschen. Oft bin ich irgendwo, und dann sehe ich etwas, was ich spannend finde.

Frage: Was macht für Sie ein gutes Bild aus?

Antwort: Für mich gibt es vier Komponenten: Inhalt, Emotion, Gestaltung und Handwerk. Das Handwerk kommt zum Schluss, ist aber die Voraussetzung, um das andere umsetzen zu können.

Frage: Ist es eine Herausforderung, dies in Anfängerkursen der vhs zu vermitteln?

Antwort: Ja, schon, aber es macht viel Spaß. Manchmal kommen Fragen, an die ich selbst noch nicht gedacht habe, und es werden Erfahrungen ausgetauscht. Ich freue mich schon auf die Workshops im Frühjahr!


Der nächste Kurs mit Michael Meuter:

Studio-Fotografie: Food im Kochkurs (NN2212). Workshop am 9.5. (18-21 Uhr, parallel zum Kochkurs in der Schulküche der Mittelschule) und 16.5. (19.30-21.30 Uhr Nachbesprechung, Mittelschule, vhs-Eingang).

Infos und Anmeldung unter www.vhs-neufahrn.de oder Tel. 08165 7361.